wald

malen

dfuv

Über uns

Die Entwicklung der Forstdienstleister und der AfL Sachsen-Anhalt e. V.

Viele Angehörige der ehemaligen Staatlichen Forstwirtschaftsbetriebe machen sich nach der Wiedervereinigung als Forstunternehmer und forstwirtschaftliche Lohnunternehmer selbstständig.

Am 13. Juni 1992 wird die AfL Sachsen-Anhalt gegründet. Initiator war Hans-Jürgen Narjes, der bis zu seinem Tod im vergangenen Jahr Geschäftsführer war.

Die AfL Sachsen-Anhalt verstand sich von Anfang an als Sprachrohr und Interessenvertreter der Branche. Ihr Ziel: Rahmenbedingungen schaffen für eine faire und solide Wirtschaftsführung der Forstunternehmen. Die AfL Sachsen-Anhalt suchte und pflegte immer einen guten Kontakt zu ihren Partnern.

Bei vielen Umstrukturierungen in der Forstwirtschaft war die AfL stets in den jeweiligen Gremien eingebunden. Ein Garant für die gute Entwicklung der Forstunternehmer in Sachsen-Anhalt war, dass die LFV auf eigene hochwertige Ernte- und Rücketechnik verzichtet und dieses Feld den Forstdienstleistern überlassen hat. Auf Wunsch der AfL Sachsen-Anhalt wurde die Maschinenförderung im Jahr 2000 ersatzlos gestrichen. Ende der 1990er Jahre verändert sich die Forstwirtschaft gravierend:

- steigende Nachfrage nach Holz
- holzverarbeitende Industrie siedelt sich in Sachsen-Anhalt an
- Harvester und Rückemaschinen halten Einzug in die Wälder
- Privatwaldbesitzer werden Partner der Lohnunternehmer

Wenn sich alle Akteure der Branche mit Respekt begegnen, entsteht eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Wir Forstdienstleister sind das Bindeglied zwischen Waldbesitz und Holzverarbeitung. Wir bringen das Holz vom Wald zur Säge.



AfL Sachsen-Anhalt e. V. - Am Papenbusch 68 - 06869 Coswig OT Düben | Telefon 03 49 03- 62 81 7 | E-Mail: info@afl-sachsen-anhalt.de